M323

Die biblische Offenbarung des einen Schöpfer-Gottes

Willkommen auf unserer Webseite, welche zuerst gedacht ist für Christen
zur Erbauung, zur Ermahnung, zur Zurechtweisung in Liebe durch Gottes Wort.

Aber auch Menschen, die aufrichtig nach Gott suchen, sind willkommen.
Gott bietet eine ewige Erlösung an aus Seiner Gnade.
Diese Rettung ist nur durch den Sohn Gottes möglich,
in dem der allein wahre Schöpfer-Gott sich offenbart hat.

Ja, wir ehren den echten Sohn, wie wir den wahren Vater ehren! (Johannes 5,23)

Wir distanzieren uns auch deshalb ausdrücklich von allen Sekten.

Diese Webseite ist auch zur Erquickung für alle gedacht,
die bedrückt sind von den beängstigenden Entwicklungen weltweit
und den massiven Ablenkungen und Falschdarstellungen von Gott,
gerade auch von solchen, die sich Christen nennen, Christus aber nicht kennen
und Ihn durch Ihre Gesinnung und Lebensart verleugnen.

Diese Seite wird erweitert, so wie der Geist Christi uns in die ganze Wahrheit leitet.
Erweiterungen sind z.B. so gekennzeichnet: M315 [M=Jahr (2020), 3=Monat(März), 15=Tag]
Die Stellen, welche ich korrigieren muss, sind so gekennzeichnet: Diese Stelle ist korrigiert (Datum, wie vorher).
Bis jetzt ist uns noch nicht bewusst, etwas korrigieren zu müssen.

Wir möchten Euch, die Ihr nach Gott verlangt, an Seiner Erkenntnis teilhaben lassen (1.Petrus 5,1)

Wir nehmen biblisch begründete Korrektur über das Kontaktformular an,
sofern nicht bereits ausreichend auf den Seiten erklärt.
Wortstreit und Diskussion über persönliche Meinungen finden hier nicht statt.

Voraussetzung, diese Offenbarung zu verstehen, ist die echte Bereitschaft,
die nachfolgenden Aussagen unvoreingenommen mit Ihrer Bibel, dem Wort Gottes,
zu prüfen und sich dem Wort Gottes unterzuordnen, ja, Ihm zu gehorchen. (Johannes 3,36).

Die im Folgenden vorgestellte biblische Offenbarung des einen Schöpfer‑Gottes und Seines Sohnes
ist keine neue Offenbarung, sondern das – bereits von den Aposteln verkündigte – ursprüngliche Gottes‑Verständnis.

Die Bibelworte sind aus der revidierten Elberfelder-Bibel-Übersetzung (Edition Hückeswagen 2003) entnommen.
Farblich gekennzeichnet und in Klammern steht die eigentliche Wortbedeutung aus dem griechischen Grundtext.
Diese ist angegeben, wo sie zur Klarheit beiträgt.

Klein geschriebene Worte stehen nicht im Grundtext und wurden nur zur Verbesserung der Lesbarkeit
in der Elberfelder Bibel von den Übersetzern eingefügt.

Worte, die betont werden sollen, sind vom Autor unterstrichen oder farblich kennzeichnet.
Auch aus der Septuaginta (LXX) wird geschöpft.

[M315 Wussten Sie, dass die Septuaginta (LXX) die Bibel war, welche die ersten Christen hatten
und auch die vielen griechisch sprechenden Juden?
Die Schreiber des Neuen Testamentes zitierten aus der Septuaginta.
Dadurch wurde die Septuaginta als Göttlich inspiriert bestätigt.
 https://biblehub.com/interlinear/apostolic/

(Die Septuaginta ist die Übersetzung des hebräischen Urtextes ins Griechische,
durchgeführt von 72 Gelehrten ca. 250 Jahre vor der Menschwerdung Gottes.)

Nur ein Beispiel dafür, wie sich die Septuaginta oft als näher am Urtext erweist,
als der hebräische, masoretische Text:

1. Mose 1 (LXX)

1 Im Anfang machte Gott die Himmel und die Erde.

2 Aber die Erde war unsichtbar und unfertig, und Dunkelheit war über dem Abgrund;
und der Geist Gottes erhob sich gegen die Wasser.

1. Mose 1 (masoretischer Text)

2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe;
und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Zu einer vollkommen mit Wasser bedeckten Erde passt doch wohl besser
die Aussage aus der Septuaginta und stimmt zudem noch mit Jesaja 45,18 überein.

Die Situation in Jeremia 4,23 und Jesaja 64,9 ist das lokal begrenzte Ergebnis von Gottes Zorn
über Sein abtrünniges Volk]

Es ist wichtig, die angegebenen Stellen auch im Zusammenhang zu lesen.

Es werden mindestens 2 Stellen zum Zeugnis genannt.

Die ganze Heilige Schrift ist jedoch herrlich einstimmig und so existieren in der Schrift
tatsächlich eine Fülle von Bestätigungen der nachfolgenden Aussagen über den einen wahrhaftigen Gott
und Seine Offenbarung im Fleisch!

1. Timotheus 3, 16 (Elberfelder Bibel 1905)

Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottseligkeit:
Gott ist geoffenbart worden im Fleische,
gerechtfertigt im Geiste,
gesehen von den Engeln,
gepredigt unter den Nationen,
geglaubt in der Welt,
aufgenommen in Herrlichkeit.